Es weihnachtet sehr

26.12.2018

Am Sonntag, den 09.12.2018, zwei Wochen vor dem eigentlichen Fest, vermittelte der Reiterverein Bad Friedrichshall seinen Gästen ein vorweihnachtliches Feeling.
In der von Kathrin Seidel und ihrem Arbeitsteam mit Tannenzweigen, bunten Päckchen, roten Sternen und lustigen Weihnachtsfiguren geschmückten Halle hatten die Reitlehrerinnen Gabi Auch und Madlin Zott ein kleines, aber feines Programm für die am Reitsport interessierten Besucher vorbereitet.
Nach der Begrüßungsrede des ersten Vorsitzenden, Wolfgang Beger, der wie üblich von dem Standartenreiter Martin Hasler auf seinem Friesen Foppe eskortiert wurde, wurde die Pferde-Show mit einem Spring-Pas-de-Deux eröffnet.
Madlin Zott auf Kirono, die zeigte, wie man auch ohne Reithalfter und Trense, sondern nur mit einem Halsriemen ein Pferd über Hindernisse lenken kann, und Melissa Bauer auf Leopold führten dem Publikum zum bekannten Pippi Langstrumpf-Erkennungslied ein temporeiches Springen über verschieden hohe Hindernisse vor.
In der Zwischenzeit hatten Reitschüler bereits ihre Steckenpferde „ gesattelt “. Zu den Klängen des Schlumpf-Liedes trabten und galoppierten sie ihre Dressurquadrille durch die Reitbahn. Die Schlümpfe hatten ihre weißen Kappen gegen Nikolausmützen getauscht und ihre sonst blauen Gesichter strahlten rosa vor Aufregung. Allen voran, ritt „Vater Abraham“ mit Rauschebart auf dem Pony Fanny, geführt von Ina Landsgesell.
Im Anschluss daran waren die Voltigierkinder an der Reihe. Die Volti-Trainerinnen Melissa Adamek und Antje Sellheier hatten ihren Zöglingen und sich selbst Micky-Maus-Ohren verpasst. Winterliche Songs ertönten und die kleinen Mäuse zeigten auf dem Voltipferd Gitano, das von Hope Adamek geführt wurde, was sie im vergangenen Jahr gelernt haben.
Nachdem sich die Voltis verabschiedet hatten, standen die nächsten Reitdamen auf ihren Pferden schon vor der Tür.
Ina Landsgesell auf Kirono, Anna-Lena Maier auf Fiona, Katharina Politschek auf Carlton und Diana Seidel auf Leopold ließen ihre Rösser zur Musik vom „König der Löwen“ eine flotte Quadrille tanzen.
In diesem Jahr konnte der Verein mit gleich zwei Highlights aufwarten. Zum einen führte Melissa Bauer auf Doolittle bewunderungswürdig vor, wie elegant früher die „Ladies“ mit Reitrock im Damensattel geritten sind. Als Musik hatte sie „Ameno“ von der Gruppe „Era“ gewählt.
Zum anderen erfreuten Gabi Auch auf A`Souvenir und Madlin Zott auf Kirono (diesmal mit voller Kopfmontur) als „Bibi Blocksberg“ die Zuschauer mit einem schicken Dressur-Pas-de-deux, bestehend aus Lektionen aus den gehobeneren L – und M – Dressuren.
Doch nun wurde es langsam Zeit für den Nikolaus. Martin Hasler hatte seinen Friesen Foppe eingespannt und kutschierte den Nikolaus mit Schellengeläut durch die Bahn.
Nachdem der Nikolaus sich im Namen des Vereins bei Stallmeister Matthias Beyerbach, seiner Frau, den Reitlehrerinnen Gabi Auch und Madlin Zott, sowie allen anderen zahlreichen Helfern für ein Jahr treue Mitarbeit gedankt hatte, erfolgte nun die offizielle Siegerehrung der Teilnehmer der Vereinsmeisterschaften. Diana Seidel darf sich nun ein Jahr lang Vereinsmeisterin in der E-Dressur nennen. Vizevereinsmeisterin ist Chiara Porat und Nummer drei Ina Landsgesell. Alle drei Damen freuten sich über ihre Pokale. Während und nach der Weihnachtsreitfeier konnten im Reiterstübchen heiße und kalte Getränke, Kuchen, Waffeln und andere Leckereien erworben werden, sodass Zuschauer und Aktive nicht zu darben brauchten.