Kleine und große Bad Friedrichshaller Turnierteilnehmer

27.07.2017

Am vergangenen Turnierwochenende vom 21.07.2017 bis 23.07.2017 nahmen auch viele Reiter und Reiterinnen des Reitervereins Bad Friedrichshall am Turniergeschehen aktiv teil.

Da wären zunächst einmal die die „Minis“, die erste Turnierluft schnuppern durften.

In der Führzügelklasse wurde in 3. Abteilungen geritten.

In der 1. Abteilung kam Lorena Schneiderhan auf Ali auf den 2. Platz. Den 3. Platz teilten sich Meret Lothe auf Dreamy und Layla Damirel auf Susi.

In der 3. Abteilung wurden ebenfalls 2 Reitschüler platziert. Maria Kopetzki erreichte auf Susi den 2. Platz vor Alicia Gering und Ali, die sich den 3. Platz holten.

In der nächst „höheren“ Prüfung, dem Reiterwettbewerb (Schritt-Trab-Galopp) waren so viele Teilnehmer am Start, dass 7 Abteilungen nötig waren, um allen gerecht zu werden.

In der 2. Abteilung lag Sarah Gassner auf Dreamy mit dem 4. Platz vor Sarah Stanke auf Flipper und Larissa Greisert auf Ali, die sich den 5. Platz teilen mussten.

Bei den Reitern der 3. Abteilung ging die Silbermedaille an Emilia Polynski und Lafee. Jasmin Karger und Susi waren mit dem 5. Platz zufrieden.

In der 4. Abteilung bekam Paula Leihenseder auf Flipper den 4. Platz. Finja Walter auf Dreamy und Amy Würth auf Ali belegten gemeinsam den 5. Platz.

Bei der 6. Abteilung errang Darlyn Guldi mit Flipper den 2. Platz. Sie lag vor Anne Wolpert mit Dreamy, die zusammen mit Anna Heim auf Ali den 3. Platz belegte.

Auch in der 7. Abteilung waren 2 Bad Friedrichshaller Jugendliche am Start. Cathrin Joos ritt mit Dreamy ebenso wie Diana Seidel mit Susi auf den 4. Platz.

In den folgenden Prüfungen wuchsen auch die Aufgaben, die die jungen Reiter und Reiterinnen zu bewältigen hatten.

Beim Dressurwettbewerb freuten sich Paula Will und ihre Schimmelstute Lafee über einen 2. Platz, während Paul Sallmann mit Flipper noch auf den 10. Platz rutschte.

Luisa Ertle kam als einzige von den Bad Friedrichshallern im Dressurreiterwettbewerb mit dem Friesen Foppe mit dem 6. Platz unter die ersten 10 Platzierten.

Mit den folgenden Dressurprüfungen wuchsen auch die Anforderungen an die Reiterinnen.

Die Dressurpferdeprüfung, Klasse A konnte am Freitag  Miriam Maurer mit ihrem jungen Quodam mit dem Sieg für sich entscheiden.

Ihren „Dressurcrack“ Solist, mit dem sie am 15.07.2017 in Schutterwald die Dressurprüfung. Klasse S gewann und am 16.07.2017 ebenfalls in einer S-Dressur mit dem 2. Platz die Fahrkarte zur Qualifikation zur Teilnahme an den 16. Deutschen Amateurmeisterschaften löste, hatte sie zur Schonung zu Hause im Stall gelassen.

Melissa Bauer und ihr Mateo starteten in der Dressurreiterprüfung, Klasse A (geschlossen) und konnten den 2. Platz für sich gewinnen. Vereinskameradin Sibylle Neff und Nardo landeten in der gleichen Prüfung auf dem 4. Platz.

Auch in der Dressurprüfung, Klasse A* (geschlossen) waren die beiden Amazonen vertreten. Melissa Bauer auf Mateo und Sibylle Neff auf Nardo teilten sich den 5. Platz. Melissa Bauer ging in dieser Prüfung auch mit Doolittle an den Start und kam auf den 10. Platz.

Bei der Qualifikation zum 4. DFZ Barockpferde-Cup (Dressurwettbewerb A*) gab es für Paula Will und Lafee die Silbermedaille. Luisa Ertle und Foppe waren mit dem 8. Platz zufrieden. Valeska Vees und Friesenstute Wietske sicherten sich den 10. Platz.

Die nächste Prüfung verlangt schon wieder etwas mehr von Pferd und Reiter.

Bei der Dressurprüfung Klasse L* ritten Melissa Bauer auf Mateo und Madlin Zott auf Simply Brown ins Dressurviereck.

Bei einer starken Konkurrenz kam bei Madlin Zott und Simply Brown ein 6. und bei Melissa Bauer auf Mateo ein 7. Platz heraus.

Der Reiterverein gratuliert der Siegerin und den Platzierten ganz herzlich und wünscht ihnen weiterhin viel Erfolg auf und Spaß bei den Turnieren.