Herzlichen Glückwunsch Therapeutisches Reiten

27.09.2016

Am Donnerstag, den 22.09.2016 gab es im Reiterverein Bad Friedrichshall wieder etwas zu feiern: das Therapeutische Reiten konnte sein 25jähriges Bestehen in Kooperation mit der Astrid-Lindgren-Schule Neckarsulm in einem kleinen Festakt begehen.

Während einer kurzen Reitvorführung von 3 Schülern der Förderschule, die unterstützt und abgesichert von Fachlehrerin Yvonne Vossberg auf der braven Haflingerstute Susi einige Übungen zeigten, erläuterte Sonderschullehrerin Dorothea Gräser den geladenen Gästen die Erfolge, die die Kinder nicht nur körperlich, sondern auch emotional durch die Reittherapie erwerben. Voraussetzung ist hierfür natürlich ein wöchentliches, mindestens 10minütiges Training über ein halbes Jahr hinweg.

Im Anschluss an die Reitvorführung fand im Reiterstübchen, bei Kaffee, Getränken und Butterbrezeln eine kleine Feier statt.

In seiner Begrüßungsrede ließ der 1. Vorsitzende des Reitervereins und des Fördervereins der Astrid-Lindgren-Schule, Wolfgang Beger, die Geschichte des Therapeutischen Reitens Revue passieren. Als die Astrid-Lindgren-Schule vor 25 Jahren auf den Reiterverein mit der Anfrage, ob er ein Therapeutisches Reiten anbieten könne, zutrat, setzte der Verein alle Hebel in Bewegung, um der Anfrage nachkommen zu können. Dr. Sabrina Auerbach, 2. Vorsitzende des Reitervereins, absolvierte daraufhin eine Ausbildung zum Therapeutischen Reiten und Voltigieren und ist seitdem wöchentlich donnerstags von 9.00 bis 13.00 Uhr tätig. In der Zeit ist die Reithalle für 2 Gruppen mit 7 körperbehinderten und 5 verhaltensauffälligen Kindern reserviert.

Unterstützt wird sie dabei – auch seit 25 Jahren – tatkräftig von Astrid Beger.

Und mit den Pferden Lord, Oane, Richard, Lilli und Susi standen den Schülern von Anfang an auch ruhige, verlässliche Pferde zur Verfügung. 2006 wurde das Therapeutische Reiten zertifiziert.

Finanziert wird das Therapeutische Reiten über den Förderverein der Astrid-Lindgren-Schule und durch Spenden der Firma Binder und der Audi-AG.

Alle Ehrengäste, darunter der Bürgermeister der Stadt Bad Friedrichshall, Timo Frey, der Leiter des Schul-Kulturamts beim Landratsamt Heilbronn, Gerhard Dankel, die Schulamtsdirektorin vom Staatlichen Schulamt Heilbronn, Sonja Buss, Susanne Kugler Und Joachim Klotz vom Sportkreis Heilbronn, Hans-Albrecht Fromm, 2. Vorsitzender des Fördervereins der Astrid-Lindgren-Schule und Frau Bergold, die kommissarische Leiterin der Astrid-Lindgren-Schule, waren sich über die sichtbaren Erfolge und die große Freude der Kinder während der Übungen auf dem Pferd einig, was sie dann auch in ihren Glückwunschreden zum Ausdruck brachten. Am Ende der Veranstaltung überreichte Frau Bergold Dr. Sabrina Auerbach und Astrid Beger eine kleine von den Schülern selbst gebastelte Aufmerksamkeit für ihren jahrelangen Einsatz zugunsten der behinderten Kinder.